Herzlich willkommen beim Merseburger Verlag

Merseburger ist mit 180 Jahren Verlagsgeschichte einer der ältesten europäischen Musikverlage. Er bietet Ihnen eine breite Angebotspalette von Noten aus den Sparten Orgelmusik (solo und mit Instrumenten), Musik für Blechbläser und Posaunenchöre, moderne Streicherliteratur, Liederbücher, Messen, Kantaten und Oratorien. Außerdem hat der Merseburger Verlag ein umfangreiches Angebot an wissenschafltichen Buchreihen sowie Fachliteratur zum Thema Orgelbaukunde.
Unsere Neuheiten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Falls Sie regelmäßig über unsere Neuheiten informiert werden möchten, tragen Sie sich einfach für unseren Newsletter ein. Oder folgen Sie uns auf Facebook und Twitter.

Darüber hinaus unterstützt der Merseburger Verlag in Kooperation mit dem Kasseler Kulturforum und der Kirche St. Elisabeth in Kassel die spannende Konzertreihe „Im Atem der Zeit”: Seit 2015 finden Konzerte  im Herzen der Stadt Kassel statt. Die denkmalgeschützte Orgel der Kasseler Martinskirche, die in der Elisabethkirche eine neue Heimat gefunden hat, steht dabei oft im Mittelpunkt. Die Ausrichtung der Programme ist breit gefächert: Musik unterschiedlicher Religionen und Regionen, sowie alte wie neue Musik, oft auch Uraufführungen. Weitere Informationen zu „Im Atem der Zeit”.

Der neue Orgelkatalog ist da! Hier können steht er für Sie zum Download bereit.



Aktueller Tipp:

 Bethke, Neithard
 
Toccata à la Rondeau
„Notre Dame de Paris”

op. 56 Nr. 4
für Orgel solo

Bild


EM 2884, Euro 16,00
Hier mehr Infos.

Dieser teils frischen, teils sehr meditativen Konzertmusik kann das Publikum leicht folgen, da die Rondeau-Form ein Einhören in die Klänge unterstützt. Der dieser Komposition zugrunde liegende alte Marienchoral – als Referenz zu der Kathedrale Notre Dame/Paris gemeint –, erscheint somit unablässig präsent und hörbar, in den verschiedensten Klangfarbenschattierungen und Formungen. Genauso wie der brillante Anfang endet diese für die überakustische Kathedrale geschriebene Konzertmusik in klangprächtigen Akkordverdichtungen in einem eigentlich für jeden aufmerksamen Hörer mitreißenden Finale.