KomponistInnen und AutorInnen

>KomponistInnen und AutorInnen
KomponistInnen und AutorInnen2018-11-14T22:07:38+00:00
  • Raichl, Miroslav

    * 1930 in Náchod
    1998

    geb. 02.02.1930 in Náchod, Tschechien, gest. † 11.01.1998 Komponist und Musikpädagoge Miroslav Raichl studierte von 1949 bis 1953 Komposition bei Pavel Borkovec an der Akademie der musischen Künste in Prag, wo er in den folgenden drei Jahren Aspirant bei Väclav Dobiäs war. Nach dem Studium arbeitete er kurze Zeit im Tschechischen Musikfonds. Von 1958 bis 1962 war er Sekretär für schöpferische Fragen der Komponistensektion des Verbandes Tschechoslowakischer Komponisten, von 1965 bis 1970 unterrichtete er am Konservatorium in Prag und von…

    Weiterlesen
  • Raphael, Günter

    * 1903 in Berlin
    1960 in Herford

    30.04.1903 in Berlin - 19.10.1960 in Herford Günter Albert Raphael war ein produktiver und vielseitiger Komponist. Sein Oeuvre umfasst ca. 300 Kompositionen. Schwerpunkte seines Schaffens waren neben der Sinfonik und der Kammermusik die Kirchenmusik. Seine musikalische Sprache ist ausgeprägt kontrapunktisch und ausdrucksstark.

    Weiterlesen
  • Rathgeber, Karl

    * 1950 in Offenbach

    * 28. Juli 1950 in Offenbach am Main Kirchenmusiker und Chorleiter. Von  2000 bis 2013 war Karl Rathgeber Professor für Dirigieren an der Hochschule für ev. Kirchenmusik in Bayreuth . Er verantwortete als Gründungsrektor den Aufbau der Hochschule und leitet diese nunmehr als gewählter Rektor. Daneben war er künstlerischer Leiter des „regerCHoR braunschweig“ und gehörte dem Dozententeam sowie dem Beirat des Internationalen Arbeitskreis für Musik in Kassel an. Bild: wikimedia commons Friederix 2009

    Weiterlesen
  • Reda, Siegfried

    * 1916 in Bochum
    1968 in Mülheim an der Ruhr

    27.07.1916 in Bochum - 13.12.1968 in Mülheim an der Ruhr Siegfried Reda gilt als eine der aktivsten Kräfte bei der Erneuerung der ev. Kirchenmusik nach 1945. Er schrieb überwiegend Musik mit liturgischem Bezug. Siegfried Reda studierte bei Ernst Pepping und Hugo Distler an der Kirchenmusikschule Berlin-Spandau und war Organist in Bochum, Gelsenkirchen und Berlin. 1946 wurde er Leiter des Instituts für Ev. Kirchenmusik und Professor für Orgel und Komposition an der Folkwang-Hochschule Essen. 1953 wurde er Kirchenmusikdirektor an der St.-Petri-Kirche…

    Weiterlesen
  • Regner, Hermann

    * 1928 in Marktoberdorf
    2008 in Großgmain

    geb. 12. Mai 1928 in Marktoberdorf, gest. 29. Dezember 2008 in Großgmain Musikpädagoge und Komponist. Regner war von 1958 bis 1964 Dozent an der Hochschule für Musik in Trossingen und von 1964 bis 1993 Professor für Musikerziehung am Orff-Institut des Mozarteum Salzburg. Von 1963 bis 1982 war er Mitarbeiter Carl Orffs . Regner verantwortete viele Veröffentlichungen zur Musikpädagogik und war Mitherausgeber des Unterrichtswerkes Musik und Tanz für Kinder.

    Weiterlesen
  • Reich, Philipp

    * 1909
    1986

    1909 - 16.04.1986 Philipp Reich schloss zunächst eine kaufmännische Lehre ab und war bis 1931 als Kaufmann tätig. Sein darauf folgendes Studium in Frankfurt und Berlin war auf Organistentätigkeit angelegt,und ab 1934 war er Assistent von Helmut Walcha. Eine schwere Kopfverletzung aus dem Kriegsdienst machte diese beruflichen Bestrebungen jedoch ab 1943 zunichte. Mit offiziell achtzigprozentiger Erwerbsunfähigkeit konzentrierte er sich fortan auf den Aufbau des gesamten Kirchenmusikwesens der Ev. Kirche in Hessen-Nassau. Philipp Reich war Gründer und Leiter der Kirchenmusikschule (1946–1977),…

    Weiterlesen
  • Reiche, Gottfried

    * 1667 in Weißenfels
    1734 in Leipzig

    05.02.1667 in Weißenfels - 06.10.1734 in Leipzig Gottfried Reiche wurde gemäß einer langen Tradition des Trompetenspiels (des Clarinblasens) in Weißenfels  ausgebildet. 1688 ging er nach Leipzig, wo er eine Anstellung als Stadtpfeiffergeselle fand. Im Jahre 1706 wurde er zum Stadtpfeifer und schließlich 1719 zum Senior Stadtmusicus ernannt. Er war eine Trompetenvirtuose, mit Johann Sebastian Bach befreundet und spielte bei der Aufführung zahlreicher Werke Bachs mit. Seine "Turmmusiken" gehören zu den Bestsellern des Merseburger Verlags.

    Weiterlesen
  • Reiche, Johannes

    * 1955 in Grimma

    24.08.1955 in Grimma Johannes Reiche studierte zunächst an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig Klarinette und Komposition, ehe er an die Berliner Musikhochschule „Hanns Eisler“ wechselte, um Komposition bei Ruth Zechlin zu studieren. Er war 1994 bis 1995 künstlerischer Leiter der Hallischen Musiktage. Seit 1977 ist Johannes Reiche als Klarinettist am heutigen Philharmonischen Staatsorchester in Halle tätig. Zudem dirigiert er seit 2002 den Kinder- und Jugendchor der Stadt Halle. Überdies arbeitet er freischaffend als Komponist…

    Weiterlesen
  • Reichel, Bernhard

    * 1901 in Neuchâtel
    1992 in Lutry

    03.08.1901 in Neuchâtel, Schweiz - 10.12.1992 in Lutry, Schweiz Bernhard Reichel studierte Komposition bei Hermann Suter und Orgel bei Adolf Hamm in Basel und in Paris bei Elias Levy. 1925 wurde er Organist in Genf, 1944 am Temple des Eaux-Vives und hatte von 1953 bis 1973 einen Lehrauftrag am Genfer Conservatoire de Musique und am Dalcroze Institut. Bernhard Reichel verfasste zahlreiche Kompositionen für Orchester, Streicher und Chöre, Klavier, Bratsche und Cembalo.

    Weiterlesen
  • Reichling, Alfred

    * 1931 in Germersheim

    21.01.1931 in Germersheim Alfred Reichling absolvierte in Speyer eine kirchenmusikalische Ausbildung, studierte dann in München das Lehramt der Musik. Im Anschluss daran war er am Humanistischen Gymnasium Ingolstadt und an der Pädagogischen Hochschule Eichstätt tätig. 1961 wurde er an die damalige Pädagogische Hochschule Würzburg berufen. 1980 erfolgte die Ernennung zum Professor. Während seines Wirkens bis zum Eintritt in den Ruhestand 1993, strebte er stets danach, Forschung und musikalische Praxis mit der Lehre zu verbinden. Von 1983 bis 1998 war er…

    Weiterlesen
  • Reimerdes, Friedrich

    * 1909
    2000

    1909 - 2000 Der Kirchenmusiker und Komponist Friedrich Reimerdes wurde geprägt von seinem Lehrer Curt Doebler und dessen Stil. Im Merseburger Verlag erschien von ihm unter anderem „Auf, auf, mein Herz, mit Freuden“ in der Besetzung für 4-stimmigen gemischten Chor (EM 65).

    Weiterlesen
  • Rein, Walter

    * 1893 in Stotternheim
    1955 in Berlin

    10.12.1893 in Stotternheim (heute Erfurt) - 18.06.1955 in Berlin Walter Rein, eigentlich zum Lehrer ausgebildet, studierte ab 1920 Musik, unter anderem bei Richard Wetz. Später lehrte Rein an Pädagogischen Akademien in Kassel, Frankfurt am Main und Weilburg. Walter Rein war überzeugter Nationalsozialist und nahm im April 1928 am Gründungstreffen des NS-Lehrerbundes in Hof teil. Nach der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten gehörte er zum Verwaltungsbeirat der Reichsmusikkammer. Seit 1935 war Rein Professor für musikalische Volkskunde an der Staatlichen Hochschule für Musikerziehung in…

    Weiterlesen
  • Rendel, Bernhard

    1954 in Rüsselsheim Nach frühen ersten Kompositionen und privatem Gitarrenunterricht gründete Bernhard Rendel zunächst die Beatband „The Ego“, danach die Rockband „My Solid Ground“. Darauf  folgte ein Musikstudium und Erfolge mit eigenen Kompositionen der Sparte E-Musik. So konnte Rendel verschiedene Kompositionspreise entgegennehmen. Weiterhin war er 14 Jahre lang als Dozent für Tonsatz und Hörschulung an der Universität Mainz tätig.

    Weiterlesen
  • Rice, Eric

    Eric Rice hat einen Abschluss in Musikwissenschaft, Mittelalter- und Renaissance-Studien an der Columbia University. Als Tenor ist er mit der Capella Alamire in Cambridge, dem Chor der Kirche des Heiligen Ignatius von Antiochien in New York, der Bach-Gesellschaft von der Columbia University und dem Aachener Domchor in Aachen aufgetreten. Eric Rice ist Direktor des Collegium musicum der Musikabteilung der Universität von Connecticut, USA. Durch verwandtschaftliche Beziehungen mit Aachen verbunden, promovierte er 2002 über „Music and Ritual at Charlemagne’s Marienkirche in…

    Weiterlesen
  • Richter, Gotthold Ludwig

    * 1903

    geb. 29.10.1903 in Chemnitz, gest. 24.06.2002 Berlin Gotthold Ludwig Richter studierte ab 1921 am kirchenmusikalischen Institut des Leipziger Konservatoriums, unter anderem bei Günther Ramin. 1926 wurde Richter auf Empfehlung von Karl Straube Kantor und Organist in Breslau, 1930 wechselte er an die Stadtpfarrkirche in St. Salvator/Breslau. Gleichzeitig war er ab 1935 als Lehrer für Tonsatz an der Kirchenmusikschule der Kirchenprovinz Schlesien und als akademischer Musiklehrer an der Universität Breslau tätig. Nach Kriegsdienst und Gefangenschaft begann Richter seine Tätigkeit als Kirchenmusikdirektor…

    Weiterlesen
  • Riethmüller, Helmut

    * 1912 in Köln
    1966 in Berg

    16.05.1912 in Köln - 28.02.1966 in Berg am Starnberger See Helmut Riethmüller war bis 1962 Leiter der Hauptabteilung Musik und anschließend bis 1964 Musikbeauftragter der Fernsehdirektion des Bayerischen Rundfunks in München. In der Reihe „Europäische Weihnachtslieder“ im Merseburger Verlag erschien von Riethmüller „Freuet euch zur Stund (Kroatien)“ (EM 9054) und „Heut kam ein Engel (Ungarn)“ (EM 9054), beide für 4-stimmigen Männerchor.

    Weiterlesen
  • Rode-Breymann, Susanne

    * 1958 in Hamburg

    29.05.1958 in Hamburg Susanne Rode-Breymann studierte in Hamburg Alte Musik, Musikerziehung, Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft und promoierte 1988 über Alban Berg und Karl Kraus und habilitierte sich 1996. Von 1996 bis 1999 lehrte sie an der Musikhochschule Hannover und von 1999 bis 2004  an der Hochschule für Musik Köln. Sie ist seit 2004 Professorin für Historische Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Seit 2006 leitet sie das Forschungszentrum Musik und Gender (fmg) an der Hochschule für Musik…

    Weiterlesen
  • Rohwer, Jens

    * 1914 in Neumünster
    1994 in Lübeck

    06.07.1914 in Neumünster - 04.06.1994 in Lübeck Jens Rohwer war von 1930 bis 1933 Stipendiat der Schule am Meer des Reformpädagogen Martin Luserke. Seine erste Komposition, das Singspiel „Der kleine Klaus“, erschien 1933. Er begann zunächst ein Studium der Nationalökonomie, wechselte dann zur Musikwissenschaft und hospitierte unter anderem bei Paul Hindemith. 1938 wurde er zum Wehrdienst einberufen, 1941 schwer verwundet. Von 1943 bis 1945 lehrte Jens Rohwer an der Gaumusikschule in Posen und setzte dort sein Studium fort. Ab 1946…

    Weiterlesen
  • Rolle, Johann Heinrich

    * 1716 in Quedlinburg
    1785 in Magdeburg

    geb. 23. Dezember 1716 in Quedlinburg, gest. 29. Dezember 1785 in Magdeburg Komponist und Musikpädagoge. Ab 1734  bis 1737 war Rolle  Organist an der Magdeburger Sankt-Petri-Kirche. Dann studierte er in Leipzig Jura und arbeitete anschließend in Berlin als Justitiar. Ab 1741 musizierte er in der Kapelle Friedrich II., zunächst als Geiger, dann als Bratscher. Ab 1746 war er wieder Organist in Magdeburg, diesmal an der Sankt-Johannis-Kirche. 1752 wurde er der Nachfolger seines Vaters als Kantor des Gymnasiums. Rolle war darüber…

    Weiterlesen
  • Rothenberg, Samuel

    * 1910 in Solingen
    1997 in Korbach

    01.09.1910 in Solingen - 15.10.1997 in Korbach Friedrich Samuel Rothenberg wuchs – wie sein Bruder Theophil Rothenberg – in einem singfreudigen Elternhaus auf, das durch die Singbewegung geprägt war (Walther Hensel, Fritz Jöde, Richard Gölz). Er wirkte als Gemeinde- und „Sing“-Pfarrer in Berlin, nach Krieg und Gefangenschaft war er Singwart und Verlagsleiter im CVJM Kassel. Von 1951 bis 1962 war er Pfarrer an der Nikolaikirche in Korbach.

    Weiterlesen
  • Rothenberg, Theophil

    * 1912 in Solingen
    2004 in Berlin

    13.06.1912 in Solingen - 29.09.2004 in Berlin Theophil Rothenberg studierte von 1931 bis 1936 an der Kirchenmusikschule Berlin-Spandau und war ab 1936 Kantor, zunächst in Berlin-Köpenick, später in Mahlsdorf. Ab 1952 war der Bruder von Samuel Rothenberg Landessingwart von Berlin und von 1952 bis 1991 Lektor für Musik in der Evangelischen Verlagsanstalt Berlin. Darüber hinaus wirkte er als Dozent am Theologischen Seminar Paulinum in Berlin. Theophil Rothenberg hatte mit seinen Bearbeitungen und Veröffentlichungen Anteil an der Bekanntheit von Negro Spirituals…

    Weiterlesen
  • Ruppel, Paul Ernst

    * 1913 in Esslingen
    2006 in Neukirchen-Vluyn

    18.07.1913 in Esslingen am Neckar - 27.11.2006 Neukirchen-Vluyn Paul Ernst Ruppel hatte schon früh den Entschluss gefasst, Kirchen- und Schulmusik zu studieren. Sein Kontakt zum Kasseler Singkreis unter der Leitung von Walter Blankenburg hatte dazu den entscheidenden Impuls gegeben. 1933 immatrikulierte er sich an der Stuttgarter Musikhochschule, wo er durch Richard Gölz, Verfasser eines bekannten Chorbuchs, nachhaltig geprägt wurde. Orchestererfahrungen sammelte Ruppel bei Helmut Bornefeld, unter dessen Leitung er Oboe, Laute, meist aber Bratsche spielte. Wichtig für seine Ausbildung war…

    Weiterlesen
  • Ruthenberg, Otto

    * 1936 in Gablenz

    16.04.1936 in Gablenz in der Niederlausitz Otto Ruthenberg studierte von 1957 bis 1961 Schulmusik an der Hochschule für Musik in Berlin. Er war Fachbereichsleiter für Musik des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Spandau. 1965 gründete er den Berliner Siemens-Chor, der 1989 in Pro Musica Chor Berlin umbenannt wurde. 1969 hob er den Jungen Chor Berlin aus der Taufe, 1972 das Junge Sinfonie Orchester Spandau, 1975 schließlich die Capella Spandowia. Ebenso komponierte Ruthenberg insgesamt mehr als 200 Werke. Im Jahr 1989 erhielt er für seine…

    Weiterlesen