SERENATA cantilena e arabesca (Cavatina melanconia) für Kammerorchester

>>>>SERENATA cantilena e arabesca (Cavatina melanconia) für Kammerorchester

SERENATA cantilena e arabesca (Cavatina melanconia) für Kammerorchester

3,00 18,00 

Kammerorchester (1,1,1,1 – 1,1,1,0 – Streicher)

Artikelnummer: ADU 128 Kategorie: Autor: Dauer: 11 Minuten

Beschreibung

Ubben selbst schreibt im Vorwort zur Partitur:

Der Titel ’Serenata cantilena e arabesca’ bezieht sich auf die formale Seite der Komposition, insbesondere auf den holzschnitthaft einfachen, serenadenartigen Aufbau, in dem cantabele und arabeskenhaft verspielte Passagen dominieren.

’Cavatina melanconia’ betont mehr die inhaltlichen Aspekte der Musik. Insge-samt wurde die Komposition durch den Eindruck angeregt, den die noch relativ unberührten Bergseen im Schweizer Oberwallis machen: durch die Kombination regelmäßiger, sich überlagernder Wellenbewegungen der Wasseroberfläche, auf der die helle, ungetrübte Augustsonne vor dem Hintergrund imposanter Gebirgsmassive ständig und schnell reflektiert wird. Scheinbar ewig ziehen hier einzelne Eisschollen ihre Bahnen, aber im August befinden sie sich bereits kurz vor der Auflösung: Sie bestehen nur noch aus zu Hunderten dicht nebeneinander-stehender fingerdicker Eiskristallstäben, die ihr silbriges Klingeln ertönen lassen, wenn man mit der Hand durch die vermeintlichen Schollen fährt.

Mit diesem Klingeln ist leider die ganze geordnete Schönheit der Eiskristalle da-hin, unwiederbringlich ist das Naturereignis erklungen. Schwermut ergreift den Menschen, der diese Idylle nur als flüchtigen Eindruck erinnern kann wie Musik, formt sich zu einem ariosen Lied, das naturfern als vom Menschen geschaffenes und damit künstliches Geschöpf zurückbleibt.

 

Zusätzliche Information

Editionsart

,