KomponistInnen und AutorInnen

>KomponistInnen und AutorInnen
KomponistInnen und AutorInnen2018-11-14T22:07:38+02:00
  • Abel, Otto

    * 1905 in Berlin
    1977 in Tettnang

    Otto Abel war von 1930 bis 1970 Kantor und Organist an der Immanuelkirche in Berlin-Prenzlauer Berg. 1956 wurde er Lektor für Kirchenmusik bei der Evangelischen Verlagsanstalt in Ostberlin. Er war als Herausgeber und Komponist für mehrere Verlage tätig. 1959 nahm Abel eine Tätigkeit als Landeskirchenmusikdirektor für die Region Ost der Evangelischen Kirche von Berlin-Brandenburg auf. Er starb 1977 auf einer Reise in Tettnang.

    Weiterlesen
  • Agricola, Johann Friedrich

    * 1720 in Dobitschen bei Altenburg
    1774 in Berlin

    Johann Friedrich Agricola wurde am 4. Januar 1720 in Dobitschen bei Altenburg geboren. Den ersten Musikunterricht, in dem die Grundlagen seiner musikalischen Bildung gelegt wurden, erhielt er mit 5 Jahren von dem Dobitschener Schulmeister Johann Paul Martini. 1738 nahm er ein Jurastudium an der Universität Leipzig auf. Daneben nahm er bis 1741 Klavier- und Orgelunterricht bei Johann Sebastian Bach, unter dessen Leitung er im „Collegio musico“ spielte. Nach Beendigung seiner Ausbildung in Leipzig ging Agricola nach Berlin, wo er Johann…

    Weiterlesen
  • Ahle, Johann Rudolf

    * 1625 in Mühlhausen/Thüringen
    1673 in Mühlhausen/Thüringen

    Johann Rudolph Ahle wurde am 24. Dezember 1625 in Mühlhausen/Thüringen geboren. Nach seiner schulischen Ausbildung in Mühlhausen und Göttingen begann der Sohn eines Seifensieders ein Studium der Theologie in Erfurt. Zu seiner musikalischen Ausbildung existieren keine gesicherten Quellen. Früh fiel sein Talent als Organist auf. So übernahm er bereits 1646 die Stelle des Kantors an der Kirche St. Andreas zu Erfurt. 1648 veröffentlichte er das 'Compendium pro tenellis', ein lateinischsprachiges, theoretisches Werk über den Chorgesang. 1649 trat Ahle die Stelle…

    Weiterlesen
  • Albinoni, Tomaso

    * 1671 in Venedig
    1751 in Venedig

    Neben den oft glücklosen Vokalkompositionen Albionis für den kirchlichen Bereich wurden zahlreiche seiner Instrumentalwerke bereits in den ersten drei Jahrzehnten des 18. Jahrhunderts gedruckt oder durch Abschrift in ganz Europa verbreitet. Albinoni hat, zusammen mit Antonio Vivaldi, besonders in Bezug auf die Behandlung der Violine starken Einfluss auf Johann Sebastian Bach ausgeübt.

    Weiterlesen
  • Albrecht, Beate

    * 1921 in Gotha

    Beate Albrecht wurde am 23. Mai 1921 in Gotha als Enkelin von Professor Ernst Rabich, Kantor in Gotha, geboren. Ihren ersten Klavier-Unterricht erhielt sie durch Kurt Johnen in Berlin, der Theorie-Unterricht erfolgte nach seiner bei Reclam erschienenen 'Allgemeinen Musiklehre'. Sie studierte am Konservatorium Dresden Violine, Klavier und Blockflöte, wo sie mit der Tonika-Do Lehre arbeitete. Sie erhielt Unterricht von einer Schülerin von Kantor Stier. Es folgten ein Lehrauftrag am Pädagogischen Institut und Kindergarten-Seminar in Dresden und ein Geigenstudium bei Professor…

    Weiterlesen
  • Albrechtsberger, Johann Georg

    * 1736 in Klosterneuburg
    1809 in Wien

    Johann Georg Albrechtsberger wurde am 3. Februar 1736 in Klosterneuburg bei Wien als Sohn eines Landwirtes und Fuhrwerkers geboren. Mit sieben Jahren wurde er Sängerknabe im Stift Klosterneuburg. 1753 ging er nach Wien, um am Jesuitenseminar Philosophie zu studieren. Dort lernte er Michael Haydn kennen. In den Jahren 1755 bis 1757 wirkte Albrechtsberger als Organist in Raab (Österreich), anschließend wurde er für zwei Jahre Organist an der Wallfahrtskirche Maria Taferl. 1759 kehrte er als Organist nach Melk zurück. Ab 1768…

    Weiterlesen
  • Albus, Manfred

    * 1963

    Manfred Albus wurde 1963 geboren. Er studierte in Köln Schul- und Kirchenmusik sowie Musikwissenschaft und war in der Hochschulklasse Orgel bei Professor Dr. Wolfgang Stockmeier. Er ist Organist und Chorleiter in der katholischen Kirchengemeinde Herz Jesu Schildgen, im Hauptberuf ist er Studienrat am Antoniuskolleg in Neunkirchen-Seelscheid.

    Weiterlesen
  • Allers, Hans Günther

    * 1935

    Hans-Günther Allers’ Kammermusikwerke werden im In- und Ausland mit großem Erfolg aufgeführt. In den USA gewann Hans-Günther Allers 1984 den ersten Preis beim Kompositions-Wettbewerb der International Horn Society für sein Trio op. 27 für Horn, Violine und Klavier. Im Jahr 1987 erhielt er die Auszeichnung „Honorable Mention“ für seine Fünf Intermezzi op. 40 für Hornquartett. Im Jahr 2010 wurde der gefragte Komponist mit weiteren Anerkennungen bedacht: Er erhielt den Preis des Kompositions-Wettbewerbs des Landesverbands Bayerischer Tonkünstler für sein Divertimento piccolo,…

    Weiterlesen
  • Ammann, Benno

    * 1904 in Gersau
    1986 in Rom

    Benno Ammann erhielt seinen ersten Musikunterricht bei seinem Vater. 1936 zog Benno Ammann nach Basel, wo er bis 1939 als Korrepetitor und Chorleiter am Stadttheater wirkte. Danach wechselte er als Solo-Repetitor an die Oper in Rom, 1941 kehrte er nach Basel zurück. Ab 1951 nahm er regelmäßig an den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik in Darmstadt teil, die sich damals zu einem der wichtigsten Foren zeitgenössischer Musik entwickelt hatten. Bereits in den 1950er Jahren gehörte das seinerzeit experimentellste Gebiet der…

    Weiterlesen
  • Arbatsky, Yury

    * 1911 in Moskau
    1963 in New Hartford, New York

    Arbatsky ging nach Berlin und dann nach Dresden, wo er bei Rachmaninoff den Grundstein seiner musikalischen Ausbildung legte. Rachmaninoff ermöglichte es dem 19-Jährigen, nach seinem Abitur ein Musikstudium am Konservatorium Leipzig zu beginnen. Gleichzeitig absolvierte Arbatsky ein Medizinstudium, das er 1933 mit dem Doktortitel abschloss sowie ein Theologiestudium. Anschließend ging Arbatsky als Volksmusikforscher nach Jugoslawien. Bis 1935 arbeitete er als Chorleiter, ging dann nach Belgrad als Domorganist und Erzdiakon. Zwischen 1938 und 1942 wirkte er als Leiter des Rundfunkchores. 1942…

    Weiterlesen