zwischen 1675 und 1685 in London

zwischen 1735 und 1745

Über die Lebensdaten und – umstände von Henry Eccles dem Jüngeren bestehen Unklarheiten. Er wurde zwischen 1665 und 1675 in London geboren. Vermutlich war Henry Eccles der Bruder des Komponisten John Eccles. Sein Name fand erstmals Erwähnung im Zusammenhang mit einem Benefizkonzert im Jahre 1705, in dem Eccles als Violinist auftrat. Er reiste 1713 in Begleitung des Herzogs d’Aumont nach Frankreich und lebte dort bis zu seinem Tod. Spätestens ab 1720 wohnte er in Paris, wo Henry Eccles zu den Vingt-quatre Violons du Roy am französischen Hof unter Ludwig XV. gehörte. Er starb zwischen 1735 und 1745 vermutlich in Paris.

Der Komponist Henry Eccles veröffentlichte außer der Sonate in g-moll für Violoncello und Klavier eine Sammlung mit Preludes & Voluntaries für Violine (London 1705), 12 Violinsonaten (Paris 1720) sowie 10 Violin- und 2 Flötensonaten (1723).