Wilfried Hansmann ist Musikpädagoge und beschäftigt sich unter anderem mit Fragestellungen zur Musikpädagogik in der Geschichte. Heute arbeitet er als Privatdozent am Fachbereich Erziehungswissenschaften-Humanwissenschaften der Universität Kassel und als Koordinator im Bereich ‘Bildungsstudien und Bildungsberichte’ am Institut für Qualitätsentwicklung.

Wilfried Hansmann, in Kassel geboren, studierte nach dem Abitur Geschichte, Politik- und Musikwissenschaft an den Universitäten in Göttingen und Marburg. In seiner Dissertation behandelte er das Thema: „Albrecht Brede und Johann Wiegand: Erfolg und Scheitern zweier Musiklehrerkarrieren. Ein Beitrag zur Musikpflege an den höheren Schulen Kassels im 19. Jahrhundert“ (= Schriften zur Hessischen Musikgeschichte, Bd. 5). Kassel: Merseburger (zugl. Diss. Universität Kassel). In dieser Arbeit untersucht er die Musikpflege in einer preußischen Provinzhauptstadt im 19. Jahrhundert und rekonstruiert die vielfältigen Einflüsse, welche insbesondere den schulischen Musikunterricht beförderten bzw. hemmten.