1620 in Merseburg – 1682 in Ohlau

1652 ließ Martin Jahn in Berlin eine Liedersammlung aus 50 vierstimmigen deutschen Passionsliedern des 17. Jahrhunderts drucken. 1663 gab er eine weitere Sammlung heraus, diesmal mit 200 Liedern. Sie war für den Hausgebrauch bestimmt, viele Lieder wurden bekannte evangelische Melodien. Sein Werk gilt als erste evangelische Sammlung von Passionsliedern. Er verfasste auch eigene Lieder, wobei nur eines, das er 1668 vermutlich bei der Flucht aus Eckersdorf gedichtet hat, Verbreitung fand. Weitere Dichtungen von ihm gelten als verschollen.