02.08.1897 in Weiden – 17.07.1968 in München

Hans Lang studierte von 1921 bis 1926 an der Münchner Akademie der Tonkunst bei Joseph Haas. Von 1927 bis 1930 lehrte er an der Rheinischen Musikhochschule in Köln und anschließend  am Konservatorium in Nürnberg. 1936 wurde er der Leiter der Städtischen Singschule und der Berufschule für Musiker in München. Er wechselte 1940 an die Musikhochschule in München, an der er drei Jahre lang lehrte. Danach arbeitete er noch bis 1958 an der Pädagogischen Hochschule in Eichstätt. Seine Kompositionen bestehen hauptsächlich aus Werken für Chöre und Gesang.