24.08.1955 in Grimma

Johannes Reiche studierte zunächst an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig Klarinette und Komposition, ehe er an die Berliner Musikhochschule „Hanns Eisler“ wechselte, um Komposition bei Ruth Zechlin zu studieren. Er war 1994 bis 1995 künstlerischer Leiter der Hallischen Musiktage.

Seit 1977 ist Johannes Reiche als Klarinettist am heutigen Philharmonischen Staatsorchester in Halle tätig. Zudem dirigiert er seit 2002 den Kinder- und Jugendchor der Stadt Halle. Überdies arbeitet er freischaffend als Komponist und Dirigent, sein besonderes Engagement gilt der Neuen Musik; seine Kompositionen widmen sich vor allem den Bläsern.