Gisela Schewe promovierte 1991 an der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität in Bonn mit ihren Untersuchungen zu den Streichquartetten von Ferdinand Ries.