1.07.1922 in Berlin
Klaus Wüsthoff studierte an der Hochschule für Musik in Berlin. Im Anschluss wurde er als Aufnahmeleiter und später als Leiter der Tanzmusikabteilung des RIAS tätig. Dort etablierte er eine avantgardistische Konzertreihe „Kammermusik auf dem Jazzpodium“ und betrieb das „Forum junger deutscher Komponisten für Orchestermusik“. Nach einem zweijährigen Intermezzo als Hauskomponist an den staatlichen Schauspielbühnen Berlin, arbeitete er als freischaffender Komponist und Moderator eigener Musik-Bildungsprogramme in Rundfunk und Fernsehen.
Klaus Wüsthoff war Publikumssieger beim Wettbewerb der Berliner Philharmoniker anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens mit dem Paukenkonzert ‘Metrum’ (1982). Er ist
Vorstandsmitglied des Deutschen Komponistenverbandes. Er ist Initiator diverser Nachwuchsförderungsprogramme, Kompositionswettbewerbe und Konzertreihe (‘Forum junger deutscher Komponisten für Orchestermusik’, ‘Schüler komponieren’, ‘Neue Tafelmusik’, ‘Neue Salonmusik’, ‘Glienicker Schlosskonzerte’ u.a.). Für sein musikalisches Engagement erhielt er 1992 das Bundesverdienstkreuz am Bande.