21.03.1839 in Karewo, Russland – 28.03.1881 in St. Petersburg

Modest Petrowitsch Mussorgskis gilt als einer der eigenständigsten russischen Komponisten des 19. Jahrhunderts. Die meisten seiner Werke waren bei seinem Tode in unvollendetem Zustand und wurden nach seinem Tod durch seinen Freund Rimski-Korsakow bearbeitet und „korrigiert“, so die Oper „Chowanschtschina“. Das bedeutende Klavierwerk „Bilder einer Ausstellung“ ist von mehreren anderen Komponisten orchestriert worden; die bekannteste Version stammt von Maurice Ravel. Im Merseburger Verlag erschienen vier Stücke aus „Bilder einer Ausstellung“.