John Stanley, geb. 1713 und gest. 1786 in London, im Alter von zwei Jahren durch einen Unfall erblindet, Schüler seines Vaters, von J. Reading und M. Greene, war bereits mit 11 Jahren Organist, zwei Jahre später
Kantor, 1729 Bachelor of Music der Universität Oxford, 1779 Master of the King’s Band of Music, 1782 auch Organist der Chapel Royal. Von Händel wurde er sehr geschätzt. Er komponierte Oratorien, Bühnenmusiken
und Instrumentalwerke.
Trumpet Voluntarys sind ursprünglich improvisierte, fantasieartig freie Stücke für das Trompetenregister der Orgel. Sie entsprechen der natürlichen Skala der ventillosen Barocktrompete.