Sonatine für Tenorhorn, Euphonium oder Posaune und Klavier

>>>>>Sonatine für Tenorhorn, Euphonium oder Posaune und Klavier

Sonatine für Tenorhorn, Euphonium oder Posaune und Klavier

7,50 

Drei Sätze – drei verschiedene stilistische Haltungen: von klassizistischer Heiterkeit geprägt das Allegretto, von romantischem Espressivo beseelt das Adagio, fetzig-swinginspiriert das Allegro molto.

Artikelnummer: ADU 217 Kategorien: , Autor:

Beschreibung

Sonatine für Tenorhorn, Euphonium oder Posaune und Klavier

Drei Sätze – drei verschiedene stilistische Haltungen: von klassizistischer Heiterkeit geprägt das Allegretto, von romantischem Espressivo beseelt das Adagio, fetzig-swinginspiriert das Allegro molto.
Der letzte Satz enttäuscht die Hörerwartung einer ABA-Form. Anstelle der Wiederkehr des A-Teils schließt sich an den B-Mittelteil eine Coda an, die bei einer Einzelaufführung dieses Satzes weggelassen werden sollte. Wie im Zeitraffer kehrt die Coda über romantische Orgelpunktharmonik zur klassizistischen Gelöstheit des Allegrettos zurück. Damit erfüllt sich erst in der Coda die zyklische Einheit der drei zunächst relativ zusammenhanglos aufeinander folgenden Sätze.
Die Sonatine entstand als Auftragswerk des Sächsischen Musikrates im Rahmen des Projekts “Komponisten schreiben für ’Jugend musiziert’”. Sie wurde in diesem Zusammenhang vom 12-jährigen Konrad Hohlfeld (Klasse Lutz Jurisch, Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden) 2006 in Pirna uraufgeführt.