Wochen-und Festtagssprüche

Wochen-und Festtagssprüche

6,00 7,00 

Besetzung: 2st Frauenchor mit MSt ad lib

Artikelnummer: EM 332 Kategorien: , , Autor:

Beschreibung

– Alle eure Sorgen werfet auf ihn
– Aller Augen warten auf dich, o Herr
– Alles, was ihr tut mit Worten
– Bei dir ist die Vergebung
– Bereitet dem Herrn den Weg
– Christus spricht: Ich war tot und siehe
– Da die Zeit erfüllet ward
– Danket mit Freuden dem Vater
– Das Gesetz ist durch Mose gegeben
– Das Lamm, das erwürget ist, ist würdig
– Das Weizenkorn muß in die Erde fallen
– Das Wort ward Fleisch
– Das zerstoßende Rohr wird er nicht zerbrechen
– Dazu ist erschienen der Sohn Gottes
– Dem König aller Könige und Herren
– Der Herr hat mir das Ohr geöffnet
– Der Herr wird ans Licht bringen
– Der Tod seiner Heiligen ist wert gehalten
– Des Menschen Sohn ist kommen
– Des Menschen Sohn ist nicht kommen, dass er
– Die Finsternis vergehet
– Das Gebot haben wir von ihm
– Einer trage des andern Last
– Er hat ein Gedächtnis gestiftet seiner Wunder
– Er hat seinen Engeln befohlen über dir
– Er muß wachsen, ich aber muß abnehmen
– Er soll die Starken zum Raube haben
– Es ist dir gesagt, o Mensch, was gut ist
– Es soll nicht durch Heer oder Kraft
– Es werden kommen vom Morgen und vom Abend
– Freuet euch in dem Herrn allewege
– Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöset
– Gebet eure Glieder zum Dienste der Gerechtigkeit
– Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft
– Gelobt sei Gott, der Vater unsers Herrn
– Gerechtigkeit erhöhet ein Volk
– Gott, der da hieß das Licht aus der Finsternis
– Gott ist unsre Zuversicht und Stärke
– Gott widerstehet den Hoffärtigen
– Gottes Engel sind dienstbare Geister
– Heile du mich, so werde ich heil
– Heilig, heilig, heilig ist der Herr Zebaoth
– Herr, nun lässest du deinen Diener
– Heute, so ihr seine Stimme höret
– Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe
– Ich bin der Herr, dein Gott
– Ich bitte für die, so an mich glauben
– Ich heilige mich selbst für sie
– Ich will ausgießen den Geist der Gnade
– Ich will deinen Namen predigen
– Ist jemand in Christo
– Jesus Christus hat dem Tode die Macht genommen
– Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig
– Kommet, lasst uns anbeten
– Kommt her und sehet an die Werke Gottes
– Lasset eure Lenden umgürtet sein
– Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiß nicht
– Sehet auf und erhebet eure Häupter
– Sehet, wir gehen hinauf gen Jerusalem
– Sehet zu, wie ihr vorsichtig wandelt
– Siehe, dein König kommt zu dir
– Singet dem Herrn ein neues Lied
– So du willst, Herr, Sünde zurechnen
– So jemand kämpft, wird er doch nicht gekrönt
– Wandelt wie die Kinder des Lichts
– Was ihr getan habt einem unter meinen
– Wenn ich erhöhet werde von der Erde
– Wer beharret bis an Ende, der wird selig
– Wer euch höret, der höret mich
– Wer seine Hand an den Pflug legt
– Wer überwindet, soll mit weißen Kleidern
– Wie lieblich sind auf den Bergen
– Wie lieblich sind deine Wohnungen, Herr
– Wir liegen vor dir mit unserm Gebet
– Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl
– Wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit

Zusätzliche Information

Editionsart

,