Canzona Veneziana op. 56/9 (1976/rev. 1985)

>>>>>Canzona Veneziana op. 56/9 (1976/rev. 1985)

Canzona Veneziana op. 56/9 (1976/rev. 1985)

10,00 

für Orgel solo

Besetzung: Orgel solo
Schwierigkeitsgrad: schwer
Reihen: Ludi Organi I – Musikalisches Reisetagebuch Teil I. Zehn Werke für Orgel solo op. 56

Artikelnummer: EM 2889 Kategorien: , , Autor: Dauer: 6 MinutenISMN: 979-0-2007-2469-1

Beschreibung

Canzona Veneziana  op. 56/9 (1976/rev. 1985)
für Orgel solo
Reihe: Ludi Organi I – Musikalisches Reisetagebuch Teil I
Zehn Werke für Orgel solo op. 56

Zwei Lieder sind in dem vorliegenden Orgelstück miteinander kontrapunktisch verbunden: ein altes toskanisches Volkslied (Dormi mia bella) und das Madrigal „Matona, mia cara“, welches auch Orlando di Lasso bereits zu einer vollendeten Chorkomposition verwendet hatte. Beides war Grundlage einer Improvisation mit der gewünschten Maximaldauer von fünf Minuten, die ich als Schluss eines Konzerts im Markus Dom in Venedig im Mai 1976 spielte. Die kurzen Präparierungsskizzen arbeitete ich nach dem Konzert aus zu der vorliegenden kleinen Dedikationskomposition, die man geschickt registrieren sollte, um die liedhaften Charaktere nicht zu beschädigen.

This organ piece contains the contrapuntal combination of two songs: an old Tuscan folk song (Dormi mia bella) and the madrigal “Matona, mia cara”, which had been used before by Orlando di Lasso for a full-blown choral composition. The two formed the basis for an improvisation with the required maximum length of five minutes that I played to conclude a concert at St Mark’s Basilica in Venice in May 1976. After the concert, I elaborated the brief preparatory sketches into this little dedicatory composition which requires careful registration in order not to spoil its song-like character.

Das könnte Ihnen auch gefallen …