Koerppen schrieb bereits in seiner Jugend erste eigene Kompositionen. Am Musischen Gymnasium in Frankfurt/Main erhielt er Unterricht in Komposition und Musiktheorie bei Kurt Thomas.
1967 erhielt er die Professur für Komposition und Musiktheorie an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Seit 1970 war er auch international tätig, er lehrte etwa als Gastprofessor an der Musikhochschule Schanghai. Im Jahr 1983 erhielt Koerppen den Niedersachsenpreis für Kultur.
Alfred Koerppen lebt in Burgdorf bei Hannover. Er schrieb Kammermusik u. a. für Streicher und Klavier, Orgelwerke, Lieder, zahlreiche Chorwerke a cappella und mit Begleitung. Foto: Matthias Schorr