KomponistInnen und AutorInnen

>KomponistInnen und AutorInnen
KomponistInnen und AutorInnen2018-11-14T22:07:38+00:00
  • Fantini, Girolamo

    * 1600
    1675

    vor 1603 in Spoleto - 1675 in Florenz Girolamo Fantini wurde im April 1631 Trompeter am Hofe Ferdinands II. von Medici, Großherzog der Toskana. Im Sommer 1634 trat Fantini in den Räumlichkeiten von Kardinal Borghese auf, gemeinsam mit dem Organisten der Peterskirche in Rom, Girolamo Frescobaldi. Angeblich war es das erste Konzert mit Trompete und Orgel in der Musikgeschichte. Der französische Arzt und Musikbiograf Pierre Bourdelot schrieb über Fantini: 'Begleitet von Frescobaldi, hat Fantini in allen chromatischen Tönen gespielt. 'Fantini…

    Weiterlesen
  • Fasch, Johann Friedrich

    * 1688 in Buttelstedt
    1758 in Zerbst

    15.04.1688 in Buttelstedt - 05.12.1758 in Zerbst Johann Friedrich Fasch gilt als bedeutender Instrumentalkomponist der Bachzeit. In seiner Jugendzeit war Johann Friedrich Fasch Sänger in Weißenfels und im Leipziger Thomas-Alumnat unter Thomaskantor Johann Kuhnau. Bereits 1711 und 1712 schrieb er Opern für Naumburg und Zeitz. 1713 ging er nach Darmstadt, um dort bei Christoph Graupner und Gottfried Grünewald Komposition zu studieren. Von 1714 bis 1719 war Fasch Kammerschreiber in Gera, von 1719 bis 1721 Organist in Greiz. Anschließend ging er…

    Weiterlesen
  • Ferber, Wolfram

    Wolfram Ferber veröffentlichte zahlreiche musikwissenschaftlichen und musikpädagogischen Abhandlungen. Einen Schwerpunkt seiner Veröffentlichungen bildet die Erforschung von Schauspielmusik.

    Weiterlesen
  • Fiebig, Kurt

    * 1908
    1988

    29.02.1908 - 12.10.1988 Kurt Fiebig betätigte sich als Kirchenmusiker, Komponist und Musikpädagoge. 1931 gewann er den Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Preis für Komposition. Kurt Fiebig erhielt mit sechs Jahren seinen ersten Klavierunterricht. Er fasste früh den Entschluss das Orgelspiel zu erlernen und Kirchenmusiker zu werden. Es folgte Unterricht in Theorie, Harmonielehre und Kontrapunkt bei Rudolf Fischer. Das Orgelspiel eignete sich Fiebig selbst an und versah bald große Teile des Organistendienstes. Bei Arnold Dreyer erhielt er eine Unterweisung im künstlerischen Orgelspiel. Danach folgte ein Studium…

    Weiterlesen
  • Fiorillo, Ignazio

    * 1715 in Neapel

    11.05.1715 in Neapel - Juni 1787 in Fritzlar Ignatio Fiorillo war Kompositionsschüler von Leonardo Leo und Francesco Durante in Neapel. 1736 wurde in Venedig seine erste Oper, das „dramma per musica Mandane', uraufgeführt. Anschließend reiste er durch Europa. 1754 wurde er zum Hofkapellmeister in Braunschweig berufen, 1762 ging er als Hofkapellmeister an den Hof von Landgraf Friedrich II. in Kassel. Dort blieb er bis zu seiner Pensionierung.

    Weiterlesen
  • Föhrenbach, Elisabeth

    Elisabeth Föhrenbach veröffentlichte zahlreiche Abhandlungen über Mozart und die „alten Meister“ der Musik. Beim Merseburger Verlag erschien ihre Dissertation „Die Gattung Konzertstück in der Rezeption Robert Schumanns“.

    Weiterlesen
  • Follert, Udo-Rainer

    * 1943 in Bad Köstritz

    * 3. Januar 1943 in Bad Köstritz Udo-Rainer Follert wuchs in Bad Köstritz/Thüringen auf und entstammt einer Musikerfamilie, in der es Pianisten, Dirigenten, Sänger und Kantoren gegeben hat. Er studierte in Eisenach, Weimar, Leipzig, in Düsseldorf und Köln wie auch in Salzburg und Paris. Der vielseitige Musiker war mehrere Jahre als Dozent für Improvisation und Theorie an den Musikhochschulen in Köln und Heidelberg tätig. Mit seinen Chören bereiste er das europäische Ausland und Länder in Übersee. Als Kirchenmusiker arbeitete Follert…

    Weiterlesen
  • Forciniti, Martin

    Martin Forciniti studierte an den Musikhochschule Detmold und an der Robert-Schumann Hochschule Düsseldorf Orgel, Gesang und Kirchenmusik und schloss mit den Examina Reifeprüfung Orgel, IP-Prüfung Orgel, Konzertexamen Orgel und A-Kirchenmusik ab. Er war Kantor in Steinfurt/Westfalen, von 1994 bis 2000 Bezirkskantor der Kirchenkreise Kassel-Land und Kaufungen, von 2001 - 2005 wirkte er als Kantor in Niestetal. Von 2008 bis 2015 war er Kantor des Diakonissenmutterhauses Kassel. Seit Oktober 2015 ist er Organist der Kath. Kirche Sankt Familia in Kassel. Martin…

    Weiterlesen
  • Forster, Walter von

    * 1915 in Nürnberg
    2002 in Herrsching

    15.06.1915 in Nürnberg - 24.11.2002 in Herrsching Walter von Forster war Lehrer und Professor für Musiktheorie sowie freischaffender Komponist. Seine Werke wurden sehr erfolgreich aufgeführt, bis die Aufführungen von den Nationalsozialisten verboten wurden und er vorübergehend eine Stelle als Chorleiter und Organist aufnahm. Erst Ende der 70er Jahre betätigte er sich wieder als Komponist. Walter von Forster lernte Klavier und Harmonielehre bei Leonhard Stirnweiß. Nach dem Abitur studierte er in München Komposition und Kirchenmusik bei Joseph Haas, Hermann Sagerer, Walter…

    Weiterlesen
  • Förtsch, Johann Philipp

    * 1652
    1732

    geb.1644 in Unterschwaningen - um 1710 in London Johann Wolfgang Franck, getauft am 17. Juni 1644 in Unterschwaningen, Mittelfranken; gestorben um 1710 in London. Von 1673 bis 1679 war er als Hofkapellmeister in Ansbach, danach bis 1690 in Hamburg. Hier komponierte er zunächst mehrere „geistliche Sing-Spiele“ für die Oper am Gänsemarkt und wurde von 1682 bis 1685 Domkantor. 1690 ging er nach London. Zusammen mit Robert King war er dort von 1690 bis 1693 als Konzertveranstalter tätig, danach als Komponist.…

    Weiterlesen
  • Franck, César

    * 1822 in Lüttich
    1890 in Paris

    geb. 10. Dezember 1822 in Lüttich/Liege; gest. 8. November 1890 in Paris César Auguste Jean Guillaume Hubert Franck war ein französischer Komponist und Organist deutsch-belgischer Abstammung. Er gilt als einer der bedeutendsten französischen Komponisten und Organisten der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

    Weiterlesen
  • Franck, Johann Wolfgang

    * 1641
    1700

    get.1644 in Unterschwaningen - um 1710 in London Johann Wolfgang Franck war Konzertveranstalter und Komponist. Neben einigen Opern schuf er Lieder (insbesondere für die Konzerte in London), Kantaten sowie zahlreiche Gesangbuchmelodien. Johann Wolfgang Franck, getauft am 17. Juni 1644 in Unterschwaningen, Mittelfranken; gestorben um 1710 in London. Von 1673 bis 1679 war er als Hofkapellmeister in Ansbach, danach bis 1690 in Hamburg. Hier komponierte er zunächst mehrere „geistliche Sing-Spiele“ für die Oper am Gänsemarkt und wurde von 1682 bis 1685…

    Weiterlesen
  • Franck, Melchior

    * 1573
    1639

    um 1580 in Zittau/Oberlausitz - 01.06.1639 in Coburg Franck ist einer der bedeutendsten deutschen Meister vom Anfang des 17. Jahrhunderts. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Bereich der vokalen Kirchenmusik. Melchior Franck ging wahrscheinlich in Zittau, nachweislich in Augsburg in die Schule. Er war Kompositionsschüler von Hans Leo Haßler, mit dem er Ende 1601 nach Nürnberg ging. Dort wurde er 1602 'Schuldiener bei St. Egidien' und schon 1603 in Coburg Kapellmeister am Hof des Herzogs Johann Casimir. Dieses Amt hatte…

    Weiterlesen
  • Franz, Ralf Albert

    * 1969 in Straubing

    Ralf Albert Franz absolvierte zunächst ein Kirchenmusikstudium in Regensburg, anschließend ein Aufbaustudium zum Staatl. geprüften Musiklehrer mit den Hauptfächern Klavier und Orgel, daneben studierte er Musikwissenschaft ebenfalls in Regensburg. Danach nahm er Privatunterricht und besuchte Fortbildungen (Chor- und Orchesterleitung). R.A. Franz war zunächst katholischer Kirchenmusiker, nach seiner Konversion evangelischer Kantor in Fürstenfeldbruck, Neuburg a.d. Donau und Ortenburg. Als Chorleiter führte er Kinder-, Jugend-, Studenten-, und gemischte Chöre. Seit 2003 ist Ralf Albert Franz Dekanatskantor in Passau und unterrichtet an der…

    Weiterlesen
  • Friedel, Kurt-Joachim

    * 1921 in Stettin
    2013

    05.04.1921 in Stettin - 11.01.2013 Kurt-Joachim Friedel erhielt aufgrund seiner außergewöhnlichen musikalischen Begabung ein Stipendium für Violinen, Gehörbildung und Musikgeschichte am Stern’schen Konservatorium. Er betätigte sich bis ins hohe Alter als Komponist. Ab 1939 unterrichtete ihn Reda in Klavier und Komposition und Drwenski an der Orgel. Darauf folgte ein weiteres Stipendium für Kompositionsunterricht bei Wolfgang Jacobi in München. Kurt-Joachim Friedel unterhielt stets einen regen Kontakt mit Fritz Büchtger vom Studio für Neue Musik. 1954 folgte sein Umzug nach Berlin, wo…

    Weiterlesen
  • Fromm-Michaels, Ilse

    * 1888 in Hamburg
    1986 in Detmold

    30.12.1888 in Hamburg 22.01.1986 in Detmold   Ilse Fromm-Michaels bestand mit einer selbst komponierten „Phantasie“ die Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule in Berlin. Bis 1905 studierte sie dort Komposition bei Heinrich van Eyken und Klavier bei Marie Bender, von 1905 bis 1908 am Stern'schen Konservatorium Klavier bei James Kwast und Komposition bei Hans Pfitzner, von 1911 bis 1913 in Köln Klavier bei Carl Friedberg und kurze Zeit Komposition bei Fritz Steinbach. Im Rahmen einer intensiven und erfolgreichen Konzerttätigkeit, die sie auch…

    Weiterlesen
  • Frotscher, Gotthold

    * 1897 in Ossa
    1967 in Berlin

    06.12.1897 in Ossa - 30.09.1967 in Berlin Frotscher betrieb viel orgelkundliche Forschungen. Zur Geschichte des Orgelspiels liegen zahlreiche Veröffentlichungen von ihm vor. Gotthold Frotscher begann ein Studium in Leipzig und Bonn, hauptsächlich in den Fächern Musikwissenschaft, Germanistik und Philosophie Mit Wirkung vom 28. März 1922 wurde Frotscher von der Universität Leipzig promoviert. Seine Dissertation hatte das Thema: „Die Ästhetik des Berliner Liedes im 18. Jahrhundert“. Während seines Studiums war er freier Mitarbeiter der Leipziger Abendpost und der neuen Musikzeitung. 1920…

    Weiterlesen
  • Funk-Hennigs, Erika

    Erika Funk-Hennings veröffentlichte bei Merseburger ihre „Beiträge zur Musikgeschichte der Stadt Moers“.

    Weiterlesen