KomponistInnen und AutorInnen

>KomponistInnen und AutorInnen
KomponistInnen und AutorInnen2018-11-14T22:07:38+00:00
  • Sawade, Matthias

    * 1943

    Matthias Sawade stammt aus Breslau und erhielt seinen ersten Unterricht im Klavier- und Orgelspiel von seiner Mutter Gertrud Sawade, die als Organistin an St. Marien in Mühlhausen tätig war. Sein Vater Heinz Sawade war Kirchenmusikdirektor und übernahm seine weitere Ausbildung. Von 1961 bis 1966 studierte Sawade an der Hochschule für Musik in Leipzig Kirchenmusik, unter anderem bei Thomasorganist Hannes Kästner und Robert Köbler. Ab 1967 wirkte er an der Kreismusikschule Mühlhausen als Lehrkraft für Klavier und Theorie, darüber hinaus begann…

    Weiterlesen
  • Scarlatti, Domenico

    * 1685 in Neapel
    1757 in Madrid

    26.10.1685 in Neapel - 23.07.1757 in Madrid Der Sohn des zu seiner Zeit äußerst bekannten und sehr produktiven Komponisten Alessandro Scarlatti war der berühmteste reisende Virtuose seiner Zeit. Seine ersten Opern wurden ab 1703 in Neapel aufgeführt, darunter 'L'Ottavia ristituita'. In Rom hatte Scarlatti mehrere wichtige Stellen bei Hof, und während seiner Zeit als Musikdirektor der St.-Peter-Kirche komponierte er viel Kirchenmusik. Später verbrachte er etwa 28 Jahre in Spanien und übte einen großen Einfluss auf den dortigen Kompositionsstil aus. Er…

    Weiterlesen
  • Schäfer, Walter

    * 1903 in Essen

    16.03.1903 in Essen Walter Schäfer wurde 1928 ordiniert und versah seinen kirchlichen Dienst zunächst bis 1936 in der Landeskirche von Kurhessen-Waldeck. Nach dreijähriger Tätigkeit als Braunschweiger Männerwerkspfarrer ging er nach Osnabrück, wo er von 1939 bis 1960 als Gemeindepastor an St. Katharinen wirkte. 1960 wechselte er nach Verden an der Aller.  

    Weiterlesen
  • Schaper, Heinz-Christian

    * 1927
    2012

    *05.01.1927 – †02.01.2012 Heinz-Christian Schaper war Dirigent, Kirchenmusiker, Komponist und Aufnahmeleiter beim NDR. 1990 Honorarprofessor an der Universität Hildesheim.

    Weiterlesen
  • Scharf, J.W.

    * 1932 in Darmstadt
    2008

    15.09.1932 in Darmstadt - 19.05.2008 Johann Walter Scharf übernahm 1949 von seinem Vater die Leitung des Kirchenchors der Paul-Gerhardt-Gemeinde in Darmstadt. Seit dieser Zeit leitete Scharf nahezu 60 Chöre, vorwiegend in Südhessen. Von 1975 bis 1989 war er im Hessischen Sängerbund tätig, über 25 Jahre wirkte er als Aufnahmeleiter beim Hessischen Rundfunk. Darüber hinaus arbeitete er als Sänger, Pianist, Musikdozent, Komponist, Arrangeur und Musikverleger.

    Weiterlesen
  • Schauerte-Maubouet, Helga

    zählt zu den profunden KennerInnen und international bekannten InterpretInnen der französischen Orgelmusik des 19. und 20. Jahrhunderts mit Forschungs- und Publikationsschwerpunkt Jehan Alain, über den sie 1983 die erste deutschsprachige Biographie veröffentlichte. Sie entdeckte und erwarb zahlreiche unbekannte Autographe, Briefe und Photographien des Komponisten, die regelmäβig in Ausstellungen zu sehen sind. Sie ist u. a. Autorin des Handbuch Orgelmusik sowie mehrerer MGG-Artikel und ediert zurzeit die Urtext-Gesamtausgaben von Louis Vierne, Jehan Alain, Léon Boëllmann und Théodore Dubois (Bärenreiter), sowie Vokalwerke…

    Weiterlesen
  • Schauss-Flake, Margarethe

    * 1921 in Essen
    2009

    25.07.1921 in Essen - 24.09.2008 Magdalene Schauß-Flake studierte Kirchenmusik an der Folkwangschule in Essen und in Berlin und war während ihres Studiums als Jazzmusikerin tätig. Ihre Lehrer waren Siegfried Reda, Ludwig Weber und Hans Chemin-Petit. Nach dem Abschluss ihrer Studien wirkte sie zunächst einige Zeit als Dozentin an der Musikhochschule in Stettin, gefolgt von einer Tätigkeit als Kirchenmusikerin in Anklam, Essen-Kupferdreh und Essen-Altendorf. Sie konzertierte als Organistin in Europa und den USA.

    Weiterlesen
  • Scheidt, Samuel

    * 1587 in Halle (Saale)
    1654 in Halle (Saale)

    03.11.1587 in Halle (Saale) - 24.03.1654 in Halle Samuel Scheidt gehört zu den wichtigsten Komponisten des 17. Jahrhunderts. Sein Werk ist in der Reihe der „drei großen Sch“ neben Johann Hermann Schein (in Leipzig) und Heinrich Schütz (in Dresden) einzuordnen. Von Mitteldeutschland aus wirkten diese drei Komponisten wesentlich auf die Musik ihrer Zeit. Scheidts Werk ist im vokalen wie auch instrumentalen Bereich insgesamt sehr viel breiter als das der anderen beiden Komponisten. Samuel Scheidt wurde nach seiner ersten künstlerischen Ausbildung…

    Weiterlesen
  • Scheinpflug, Christian Gotthelf

    * 1722 in Zschopau
    1770 in Rudolstadt

    * 4. Juli 1722 in Zschopau; † 7. April 1770 in Rudolstadt deutscher Komponist und Kapellmeister. Scheinpflug studierte  in Jena Theologie und Philosophie und wurde 1751 Regierungsadvokat am Rudolstädter Hofe. Am 30. Mai 1754 wurde er zum Hofkapellmeister ernannt und komponierte für alle höfischen Anlässe.

    Weiterlesen
  • Schepping, Wilhelm

    * 1931 in Neuss

    17.12.1931 in Neuss Wilhelm Scheppings umfangreiches publikatorisches Wirken widmet sich insbesondere den Bereichen Werkanalyse, musikalische Volkskultur, historische Lied-, Sing- und Volksmusikforschung, Hymnologie, neues geistliches Lied und oppositionelles Singen in der NS-Zeit.

    Weiterlesen
  • Schewe, Gisela

    Gisela Schewe promovierte 1991 an der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität in Bonn mit ihren Untersuchungen zu den Streichquartetten von Ferdinand Ries.

    Weiterlesen
  • Schickel, Sigmar

    * 1934 in Selters-Niederselters

    Sigmar Schickel wurde am 08.10.1934 in Selters-Niederselters geboren, wo er heute noch seinen Wohnsitz hat. Selters ist an der B8 zwischen Frankfurt am Main und Limburg an der Lahn gelegen. Es wurde durch das Selters-Wasser weltberühmt. Sigmar Schickel ist verheiratet und hat einen Sohn sowie 2 Töchter und erfreut sich an seinen 8 Enkelkindern. Vor seinem jetzigen Ruhestand war er als Vereidigter Buchprüfer, Steuerberater und Dozent tätig. Seit über 55 Jahren übt er – auf Veranlassung seines damaligen Ortspfarrers, dem…

    Weiterlesen
  • Schieri, Fritz

    * 1922 in München
    2009 in Dachau

    27.03.1922 in München - 24.02.2009 in Dachau Fritz Schieri wirkte bei der ökumenischen Psalmenübersetzung mit, in der Arbeitsgemeinschaft „Musik im Gottesdienst“ und beim Einheitsgesangbuch „Gotteslob“, hier vor allem durch zahlreiche Kehrverse. Er schuf geistliche und weltliche Chorwerke, Kantaten, Proprien, Balladen, über tausend Sololieder mit Klavierbegleitung, Liedsätze und Kanons. Nach Krieg, Verwundung und Gefangenschaft konnte Fritz Schieri 1946 sein Studium an der Musikhochschule München beginnen. 1947 gründete er einen Studenten-Madrigalchor, 1948 wurde er Dozent für Musiktheorie und Chorleitung in Köln. In…

    Weiterlesen
  • Schilling, Hans Ludwig

    * 1927 in Mayen
    2012

    * 9. März 1927 in Mayen; † 18. August 2012 deutscher Komponist und Musikprofessor Schilling studierte bei Harald Genzmer, Paul Hindemith, Nadia Boulanger, Antoine-Elisée Cherbuliez und Wolfgang Fortner. Neben Klavier und Fagott studierte er auch Philosophie und Musikwissenschaft. Ab 1973 leitete er die Fachgruppe Komposition-Theorie-Musikwissenschaft am Meistersingerkonservatorium in Nürnberg. Bläser-, Orgel- und Chormusik waren Schwerpunkt seiner Kompositionen.

    Weiterlesen
  • Schlenker, Manfred

    * 1926 in Berlin

    15.03.1926 in Berlin Manfred Schlenker komponierte Vokal- und Instrumentalwerken für Soli, Chor, Bläser, Blockflöten u.a. sowie mehrere Liederzyklen, Oratorien, Werke für Chor, Orgel, Bläser, Streicher, Solokonzerte. Er gab zahlreiche Chor-, Instrumental- und Orgelsammlungen heraus. Manfred Schlenker erhielt seinen Klavier- und Harmonielehreunterricht bei Egon Herz und Unterricht an der Orgel bei Walter Scharwenka. 1943/44 absolvierte er ein Vorstudium an der Musikhochschule Berlin in Komposition bei Paul Höffer, welches er durch Krieg und Gefangenschaft unterbrechen musste1950 nahm er sein Studium an der…

    Weiterlesen
  • Schmelzer, Johann Heinrich

    * 1623
    1680

    1620 - 1680 Johann Heinrich Schmelzer war einer der bedeutendsten Musiker am Habsburger Hof zwischen 1655 und 1680. Er hinterließ ein sehr reichhaltiges Oeuvre.

    Weiterlesen
  • Schmiedeke, Elisabeth

    Kantorin Dr, phil. Elisabeth Schmiedeke schrieb eine Staatsarbeit und eine Dissertation über Günter Raphael. 1998 wanderte sie nach Norwegen aus.Wichtige Quellen zu ihren Arbeitenübergab sie der Christine Raphael Stiftung sind. Darunter Drucke der Musik von Albert Becker und Arnold Mendelssohn und alle veröffentlichte, vergriffene und handschriftliche Chornoten Günter Raphaels. Interessant ist hierbei auch ihre Korrespondenz. Sie überliess ein detalliertes Werkverzeichnis in Katalogform.

    Weiterlesen
  • Schmitt, Meinrad

    * 1935

    21. Dezember 1935 in Wasserburg am Inn Meinrad Schmitt studierte bei Harald Genzmer und Mark Lothar. Seit 1974 war er Professor an der Münchener Musikhochschule. Vielfache Preise und Auszeichnungen.

    Weiterlesen
  • Schoener, Detlef


    2015 in Weißenfels

    1950 in Leipzig - 2015 in Weißenfels wurde 1950 in Leipzig geboren. Er studierte Kirchenmusik an der Ev. Kirchenmusikschule Halle/Saale. Bereits 1971 hatte Schoener die nebenamtliche Kantorenstelle in Delitzsch übernommen, die er ab 1975 hauptamtlich betreute. Nach Tätigkeiten in Berlin-Treptow und Leipzig-Schönefeld war er seit 1990 in Halle tätig. Von 1997 bis 2007 war er Kirchenmusiker am Dom zu Naumburg. Danach arbeitete er bis 2012 im Zentrum für Kirchenmusik der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland in Erfurt. Sein letztes Engagement galt…

    Weiterlesen
  • Schoenmehl, Mike

    * 1957

    Mike Schoenmehl, geboren 1957, studierte von 1974 bis 1980 im Fachbereich Musikerziehung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, wo er sein Examen als Staatlich geprüfter Privatmusiklehrer für Klavier absolvierte. Seit 1977 erteilt er Musikunterricht in Klavier, Theorie, Klassik und Jazz, in den Jahren 1984 bis 1990 war Redakteur für Popularmusik beim Verlag Schott in Mainz, seit 1986 ist er Dozent an der Frankfurter Musikwerkstatt (FMW). Seit 1995 ist er Lehrbeauftragter der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main und…

    Weiterlesen
  • Schönbach, Patrick

    * 1971

    Patrick Schönbach studierte Musikwissenschaften an der Universität Würzburg bei Wolfgang Osthoff, Martin Just und Ulrich Konrad sowie Musiktheorie an der Hochschule für Musik Würzburg bei Ulrich Schultheiss. Schon mit zwölf Jahren begann er bereits eigenständig zu komponieren. Aufgrund einer schweren spastischen Lähmung setzt er seine Musik mit elektronischen Mitteln um, was ihm auch bei seiner heutigen Tätigkeit als professioneller Audio Engineer zugute kommt. Sein Schaffen umfasst Werke verschiedenster Gattungen und Besetzungen. Publikumspreis des Kompositionswettbewerbs zum Lutherjahr.

    Weiterlesen
  • Schop, Johann

    * 1590 in Hamburg
    1667 in Hamburg

    1590 in Hamburg - 1667 in Hamburg Johann Schop war einer der ersten bekannten deutschen Geigenvirtuosen des 17. Jahrhunderts. Seine Popularität strahlte auch über die Stadtgrenzen Hamburgs hinaus. Schop wurde 1614 Musiker an der Wolfenbütteler Hofkapelle, wo er Violine, Laute, Trompete und Zink spielte. 1615 ging er nach Kopenhagen, um dort am königlichen Hofe Christians IV. zu musizieren. 1619 floh er aus Kopenhagen aufgrund der sich ausbreitenden Pest. In Hamburg wurde er zunächst Mitglied der Ratsmusik, 1621 schließlich deren Direktor…

    Weiterlesen
  • Schreiber, Kai

    * 1975 in Ludwigshafen/Rhein

    Kai Schreiber, geboren 1975 in Ludwigshafen/Rhein, studierte Schulmusik an der Musikhochschule Mannheim (Hauptfach Klavier) sowie Anglistik an der Universität Mannheim. Als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) absolvierte er ein Auslandsstudium im Konzertfach Orgel bei Nicolas Kynaston am Trinity College of Musik in London, welches er mit dem Postgraduate Diploma in Performance abschloss. Seit 1992 ist Kai Schreiber Organist an der Protestantischen Kirche am Markt Freinsheim (Pfalz). Sein Werkverzeichnis umfasst Werke für und mit Orgel, Kammermusik, Chorwerke und Lieder. Im…

    Weiterlesen
  • Schroeder, Hermann

    * 1904 in Bernkastell
    1984 in Bad Orb

    26.03.1904 in Bernkastell - 07.10.1984 in Bad Orb Schon bald nach dem Studium machte sich Schroeder einen Namen als Komponist, Organist und als Verfasser grundlegender Artikel zur Reform der Kirchenmusik. Schroeders Kompositionsstil weist Parallelen zu Zeitgenossen wie Paul Hindemith oder Ernst Pepping auf und ist geprägt vom Prinzip der sogenannten freien oder erweiterten Tonalität, von kontrapunktischer Grundhaltung, motorisch bewegter Rhythmik und neoklassizistischer Formgebung. Seine kirchenmusikalischen Kompositionen, die nach eigener Auffassung eine dienende liturgische Funktion im Gottesdienst erfüllen sollen, sind im…

    Weiterlesen
  • Schubert, Franz

    * 1797 in Wien
    1828 in Wien

    31.01.1797 in Wien - 19.11.1828 in Wien Franz Schubert gilt neben Beethoven als der Begründer der romantischen Musik im deutschsprachigen Raum angesehen.  Kleinere lyrische Formen (Lieder, Klavierstücke) hatten einen breiten Raum in seinem Werkschaffen.

    Weiterlesen
  • Schuberth, Dietrich

    * 1931 in Danzig

    21.08.1931 in Danzig Dietrich Schuberth war von 1952 bis 1977 Kirchenmusiker in Hamburg/St. Marien. Von 1977 bis 1996 arbeitete er als Landeskirchenmusikdirektor der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, bis 1993 war er ebenfalls Direktor der Kirchenmusikschule Frankfurt am Main. Im Anschluss wurde er bis 2001 Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Bild: wikipedia Siganese 2014

    Weiterlesen
  • Schübler, Johann Jakob


    1741 in Nürnberg

    getauft 21. Februar 1689 in Nürnberg; † 11. September 1741 in Nürnberg Barockbaumeister, Architekturtheoretiker und -schriftsteller und Mathematiker.

    Weiterlesen
  • Schuecker, Edmund

    * 1860 in Wien
    1911 in Bad Kreuznach

    geb. 16. November 1860 in Wien; gestorben 9. November 1911 in Kreuznach österreichischer Harfenist und Komponist Ab 1884 spielte er im Gewandhausorchester in Leipzig und unterrichtete am dortigen Konservatorium. 1890 erhielt er den Ehrentitel Kammervirtuose des Herzogs Ernst von Sachsen-Altenburg. 1891 trat er in das neu gegründete Chicago Symphony Orchestra ein. Im Juni 1900 wurde er von Gustav Mahler ins Wiener Hofopernorchester berufen. Zwei Jahre später  musste er diese Stelle aus gesundheitlichen Gründen aufgeben, zog nach Kreuznach und widmete sich…

    Weiterlesen
  • Schulze, Georg-Wilhelm

    * 1829 in Göttingen
    1901 in Kreischa

    * 7. April 1829 in Göttingen; † 9. September 1901 in Kreischa deutscher Missionsprediger, Schriftsteller und Liedtextdichter.

    Weiterlesen
  • Schütz, Heinrich

    * 1585 in Köstritz
    1672 in Dresden

    18.10.1585 in Köstritz - 6.11.1672 in Dresden Heinrich Schütz war ein protestantischer Kirchenmusiker und gilt als der bedeutendste deutsche Komponist des frühen Barocks. Obwohl zunächst zum Organisten ausgebildet, komponierte er nach frühen Madrigalen in italienischer Sprache vor allem Vokalmusik zu deutschen geistlichen Texten, und zwar für die Hofgottesdienste ebenso wie zur Unterhaltung bei der fürstlichen Tafel. Als seine Hauptaufgabe sah Schütz allerdings die Bereitstellung von Musik zu außergewöhnlichen Anlässen wie großen Hoffesten oder politischen Ereignissen. Schütz führte den neuen, aus…

    Weiterlesen
  • Schwab, Jürgen

    * 1962 in Steinheim am Main

    23.01.1962 Steinheim am Main Von 1996 bis 1998 war Jürgen Schwab Dozent für Jazzgitarre an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main und versah in der Folgezeit musikwissenschaftliche Lehraufträge an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Von 2006 bis 2009 war er Dozent für Jazzgeschichte an der Essener Folkwang Universität der Künste. Als Musikwissenschaftler hat Schwab neben zahlreichen Artikeln zwei Bücher verfasst: „Die Gitarre im Jazz“ (1998) und „Der Frankfurt Sound – Eine Stadt und ihre Jazzgeschichte(n)“  (2004). Als…

    Weiterlesen
  • Schwabe, Matthias

    * 1958

    Geboren 1958 in Karlsruhe freiberuflich tätig in Berlin als Komponist, Improvisationsmusiker, Musikpädagoge und Musikpädagogik-Autor (seit 1984) Mitbegründer des Improvisationsensembles EX TEMPORE (seit 1986) mit zahlreichen Aufführungen. Diverse Kompositionspreise und -aufträge. Zahlreiche Publikationen über Improvisation und kreative Musikpädagogik Langjähriger Vorsitzender des Vereins Ring für Gruppenimprovisation (1990-2010) Gründer und Leiter des Zentrums für improvisierte Musik und kreative Musikpädagogik exploratorium berlin (seit 2004) Quelle Text und Bild: http://www.matthiasschwabe.com

    Weiterlesen
  • Schwarz-Schilling, Reinhard

    * 1904 in Hannover
    1985 in Berlin

    9.05.1904 in Hannover - 9.12.1985 in Berlin Reinhard Schwarz-Schilling war ein deutscher Komponist. Seine Werke für Orgel-, Kammer-, Orchester- und Chormusik sowie seine Sololieder sind oft geistlich inspiriert und entfalten eine Tonsprache, die den Kompositionen Kaminskis und Johann Sebastian Bachs folgt.

    Weiterlesen
  • Schwarz, Gerhard

    * 1902 in Reussendorf
    1994 in Bebra

    22.08.1902 in Reussendorf - 13.10.1994 in Bebra Gerhard Schwarz war ein deutscher Kirchenmusiker, Organist und Komponist. 1968 erhielt er den „Johann-Wenzel-Stamnitz-Preis“.

    Weiterlesen
  • Schweitzer, Albert

    * 1875 in Keyersberg
    1965 in Lambarémé, Gabun

    14.01.1875 in Keyersberg - 4.09.1965 in Lambarémé, Gabun Albert Schweitzer war ein evangelischer Theologe, Organist, Philosoph und Arzt. Er beschäftigte sich intensiv mit Fragen der Musikwissenschaftler und war Theoretiker des Orgelbaus und einer der für das 20. Jahrhundert stilbildenden Interpreten der Musik Johann Sebastian Bachs. Als Bach-Interpret wandte sich Schweitzer gegen die seiner Meinung nach übertriebene dynamische und farbliche Differenzierung des spätromantischen Orgelspiels, wie sie sich in Deutschland und Mitteleuropa seit der Mitte des 19. Jahrhunderts unter dem Einfluss der…

    Weiterlesen
  • Schweizer, Rolf

    * 1936 in Emmendingen
    2016 in Selb

    geb. 4.03.1936 in Emmendingen, gest. 6. Juni 2016 in Selb deutscher Komponist, Kantor und Kirchenmusikdirektor. In seiner Tätigkeit als Chor-, Bläser- und Orchesterdirigent wurde er weit über die Region hinaus bekannt. Er komponierte geistliche Lieder, Posaunen- und Kinderchormusik sowie größere Chor-, Orchester- und Orgelwerke. Seit 1961 veröffentlicht er diverse Vertonungen neuer geistlicher Lieder.

    Weiterlesen
  • Seeger, Peter

    * 1919 in Berlin
    2008

    5. Januar 1919 in Berlin gest. 7. Juli 2008 deutscher Komponist, Musikpädagoge und Dirigent Er studierte von 1936 bis 1940 an der Staatlichen Hochschule für Musik u.a. bei Kurt Thomas (Chorleitung), Fritz Stein und Walter Gmeindl (Orchesterleitung), sowie bei Heinz Tiessen und Paul Höffer (Komposition). Arbeitete lange Jahre als Musikerzieher. Er war Bundeschormeister im Badischen Sängerbund. Als Komponist schrieb er hauptsächlich für Blasorchester und Chöre.

    Weiterlesen
  • Seggermann, Günter

    Günter Seggermann beschäftigte sich intensiv mit Denkmalorgeln in verschiedenen Regionen Deutschlands.

    Weiterlesen
  • Sevriens, Jean

    * 1958
    2013 in Kassel

    19.05.1959- 07.05.2013 Sevriens wurde in den Niederlanden geboren. Jean Sevriens war ein sehr vielseitig aktiver Musiker und Komponist. Sein künstlerisches Schaffen umfasst Orchester- und Kammermusikwerke, Vokalkompositionen, Klavierwerke, argentinische Tango-, Jazz- und Filmmusik. Seine Kompositionen erlangten durch seinen individuellen Stil internationale Anerkennung und wurden unter anderem beim Zimmermann Verlag in Frankfurt am Main und Donemus in Amsterdam verlegt. Nach einem mehrjährigen künstlerischen Aufenthalt in München war Jean Sevriens seit 1993 als Lehrer für Musiktheorie, Komposition und Gitarre sowie als freier Komponist…

    Weiterlesen
  • Simon, Hermann

    * 1896 in Berlin
    1948 in Waldshut-Tiengen

    26.01.1896 in Berlin - 14.11.1948 in Waldshut-Tiengen Als Komponist war Simon von besonderer stilistischer und harmonischer Eigenprägung, weder durch Überlieferung noch durch Modeströmungen belastet. Er trat mit Oratorien in Kantatenform, Chören aller Gattungen, vokalen Kammermusiken und Liedschöpfungen hervor. Seine Besonderheit war das Aussparen des Satzes und die seinerzeit ungewöhnlichen Koppelungen von Instrumenten, z.B. Flöte und Cello, Gesang und Horn u.a.m. Mit seinen Kompositionen bildete er einen bedeutenden Beitrag zur Erneuerung der evangelischen Kirchenmusik.

    Weiterlesen
  • Smend, Friedrich

    * 1893 in Straßburg
    1920 in Berlin

    26.08.1893 in Straßburg - 10.02.1920 in Berlin Friedrich Smend war ein deutscher Theologe, Bibliothekar und Bach-Forscher. Smend trat mit Forschungen über das Werk Johann Sebastian Bachs sowie mit Goethe-Studien hervor. In der Bach-Forschung galten seine Arbeiten besonders der h-Moll-Messe, der Matthäus- und der Johannespassion sowie der Zahlensymbolik in den Kompositionen Bachs.

    Weiterlesen
  • Söhngen, Oskar

    * 1900 in Hottenstein, jetzt Wuppertal
    1983 in Berlin

    * 5. Dezember 1900 in Hottenstein, jetzt Wuppertal † 28. August 1983 in Berlin deutscher evangelischer Theologe

    Weiterlesen
  • Sor, Ferdinand

    * 1778 in Barcelona
    1839 in Paris

    14.02.1778 in Barcelona - 10.07.1839 in Paris Fernando Sor (getauft als Joseph Fernando Macari Sors), im deutschsprachigen Raum auch unter dem Namen Ferdinand Sor bekannt, war ein spanischer Gitarrist und Komponist, der Werke für Gitarre, aber auch Opern und Ballette schuf. Sein zu Lebzeiten größter Erfolg war das 1822 im King’s Theatre, London uraufgeführte Ballett Cendrillon (Aschenbrödel).

    Weiterlesen
  • Sorg, Gerd

    * 1941

    1941 Der Komponist und Chorleiter Gerd Sorg wurde für seine Kompositionen und musikalischen Leistungen bereits mehrfach prämiert und geehrt, unter anderem mit der Kurt-Lissmann-Urkunde. 2010 wurden bei einem Kompositionswettbewerb des Oberschwäbischen Chorverbandes unter ca. 100 Einsendungen gleich zwei Frauenchorwerke von Gerd Sorg mit Preisen ausgezeichnet. Den 1. Preis bekam das Chorwerk „Vorüber ist die Zeit der Rosen“; den 3. Preis errang das Stück „Der Winter hat nichts mehr zu sagen“.

    Weiterlesen
  • Sorge, Georg Andreas

    * 1703 in Mellenbach
    1778 in Lebenstein

    21.03.1703 in Mellenbach - 4.05.1778 in Lebenstein Georg Andreas Sorge war ein deutscher Komponist und Musiktheoretiker. In seinem frühen Jugendalter von 1714 bis 1716 hatte er Musikunterricht beim Gräflich-Brockdorfschen Hoforganisten Kaspar Tischer in Schney. Dem schloss sich von 1716 bis 1721 ein Musikstudium an, bei dem er herausragende musikalische Kenntnisse nachwies. So konnte er 1721 die Stelle eines Gräflich Reuß-Plauischen Hoforganisten in Lobenstein antreten, die er bis zu seinem Tode 1778 innehatte.

    Weiterlesen
  • Spar, Otto

    * 1909
    1981

    Der Komponist des 20. Jahrhunderts – geboren 1909, gestorben 1981 – war Meisterschüler der Hochschule für Musikerziehung und Kirchenmusik Berlin-Charlottenburg, arbeitete als Kantor und Kirchenmusik-Lehrer in Berlin sowie als Dozent für Kirchenmusik an der Theologischen Schule im englischen Norton Camp.

    Weiterlesen
  • Spohr, Louis

    * 1784 in Braunschweig
    1859 in Kassel

    05.04.1784 - 22.10.1859 Louis Spohr war im 19. Jahrhundert ein entscheidender Wegbereiter der Romantik. 1816 leitete Carl Maria von Weber die Uraufführung von Spohrs Oper „Faust“ in Prag. Sie gilt neben E.T.A. Hoffmanns „Undine“ als erste deutsche romantische Oper und war schon bald in ganz Europa auf den Spielplänen zu finden. Mit seiner 1822 komponierten „Jessonda“ konnte Spohr diesen Erfolg noch übertreffen. Aber nicht nur auf dem Gebiet der Oper wird sein Schaffen heute zu Unrecht unterschätzt. Seine Oratorien zum…

    Weiterlesen
  • Staehle, Hugo

    * 1826 in Fulda
    1848 in Kassel

    21.06.1826 in Fulda - 29.03.1848 in Kassel deutscher Komponist der Romantik und Schüler von Louis Spohr Hugo Staehle hinterließ u.a. Liederzyklen, Klavierstücke, ein Klavierquartett, eine Sinfonie in c-Moll (1844 durch die Kasseler Hofkapelle uraufgeführt), eine Konzertouvertüre, eine Oper (Arria, Uraufführung 1847 in Kassel) sowie Psalmen für Gesang und Orchester.

    Weiterlesen
  • Stanley, John

    John Stanley, geb. 1713 und gest. 1786 in London, im Alter von zwei Jahren durch einen Unfall erblindet, Schüler seines Vaters, von J. Reading und M. Greene, war bereits mit 11 Jahren Organist, zwei Jahre später Kantor, 1729 Bachelor of Music der Universität Oxford, 1779 Master of the King’s Band of Music, 1782 auch Organist der Chapel Royal. Von Händel wurde er sehr geschätzt. Er komponierte Oratorien, Bühnenmusiken und Instrumentalwerke. Trumpet Voluntarys sind ursprünglich improvisierte, fantasieartig freie Stücke für das…

    Weiterlesen
  • Streichardt, Antonius

    * 1936 in Erfurt
    2014

    Komponist und Violinist Lebens- und Wirkungsorte: Weimar: Oberass. f. Musiktheorie und Gehörbildung, Prof. f. Tonsatz HfM Franz Liszt; Halle (Saale); Erfurt; Zwickau  

    Weiterlesen
  • Strube, Adolf

    * 1894 in Halberstadt
    1973 in Berlin

    31.07.1894 in Halberstadt - 6.04.1973 in Berlin Adolf Strube war Schul- und Kirchenmusiker, Musikpädagoge und Hochschullehrer. Er studierte von 1908–1914 an der Lehrerbildungsanstalt in seinem Geburtsort Halberstadt. Nach 1918 arbeitete er als Lehrer, Kantor und Organist in Harsleben. Im Anschluss an die bestandene Prüfung zum Musiklehrer für den höheren Schuldienst studierte er  Musikwissenschaft und Pädagogik in Leipzig und Halle.1924 begann er seine Arbeit als Lektor und Herausgeber im Verlag Merseburger, den er 1955 von Karl Merseburger und Felix Meiner übernahm und…

    Weiterlesen
  • Stürmer, Bruno

    * 1892 in Freiburg
    1958 in Bad Homburg

    * 9. September 1892 in Freiburg im Breisgau; † 19. Mai 1958 in Bad Homburg vor der Höhe Komponist und Musiklehrer, der für seine zahlreichen Chor- und Kirchenlieder bekannt war. Er leitete das Kammerorchester in Kassel.

    Weiterlesen
  • Sulzer, Salomon

    * 1804 in Hohenems, Vorarlberg
    1890 in Wien

    geboren 30. März 1804 in Hohenems, Vorarlberg; gestorben 17. Januar 1890 in Wien österreichischer Chasan und Sakralmusiker. Salomon Sulzer stammte aus einer jüdischen Familie. 1825 holte Isaak Noah Mannheimer Sulzer nach Wien wo er Komposition bei Ritter Ignaz von Seyfried studierte. Ab 1844 bis 1947 war er Professor für Gesang am Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde berufen. Salomon Sulzer refoermierte mit seinen Gesängen der Sammlung Schir Zion für den jüdischen Gottesdienst  die jüdische Liturgie. Der bis dato eher traditionell-orthodoxe Synagogengesang…

    Weiterlesen
  • Sulzmann, Bernd

    * 1940 in Karlsruhe
    1999 in Ettenheim

    * 25. Juni 1940 in Karlsruhe † 23. Dezember 1999 in Ettenheim Lehrer, Pädagoge, Lehrbeauftragter, Orgelsachverständiger, Orgelbauer und Sachbuchautor.

    Weiterlesen
  • Supper, Walter

    * 1908 in Esslingen
    1984

    9.09.1908 in Esslingen am Neckar - 22.08.1984 Walter Supper war Orgelsachverständiger und entwarf Orgeln. Seine Auffassung von der Orgel war geprägt von der Orgelbewegung. Er sprach sich öffentlich gegen eine moderne, an der Architektur des Neuen Bauens orientierte Orgelgestaltung aus

    Weiterlesen
  • Synofzik, Thomas

    * 1966 in Dortmund

    * 30. Dezember 1966 in Dortmund Er studierte Musikwissenschaft, Germanistik und Philosophie an der Universität Köln und Historische Tasteninstrumente an den Musikhochschulen in Köln und Brüssel. Seit 2005 ist er Direktor des Robert-Schumann-Hauses in Zwickau.

    Weiterlesen